Flora in Concert

28. Juni 2018 (Rheda)

Parkplätze

Es befinden sich kostenlose Parkplätze (Parkdeck) gegenüber dem Rathaus

(Fontainestr. / Großer Wall)

SISU-Meeting Point

Der SISU-Meeting Point befindet am Eingang 3 (Nadelstraße)

Personalstärke

1 x 1 Mitarbeiter Nachtbewachung (für die Nacht 27. auf den 28. Juli 2018)


4 x 2 Mitarbeiter an den Zugängen zum Platz

1 x 2 Mitarbeiter vor der Bühne/Graben

1 x 2 Mitarbeiter Streife/Einsatzleitung

Einsatzzeiten

Nachtwache 27./28.07.2018 - 19:00 Uhr bis 08:00 Uhr


Veranstaltung 28.07.2018 - 18:00 Uhr bis 24:00 Uhr

Ausrüstung

12 Funkgeräte

  • 1 Funkgerät je 2er Zugangsposten = 4 Stück
  • 1 Funkgeräte vor der Bühne = 1 Stück
  • 2 Funkgeräte Einsatzleitung/Streife= 1 Stück
  • 4 Funkgeräte Veranstalter (Flora) = 4 Stück
  • 1 Funkgerät Sanitätsdienst = 1 Stück
  • 1 Funkgerät Feuerwehr = 1 Stück

8 Ticker

  • je 2 pro Zugangsposten (einer für Zugang, einer für Abgang) = 8 Stück

für jeden eingesetzten Mitarbeiter:

  • Einsatzweste gelb
  • Taschenlampe
  • Gehörschutz

Ausrüstung allgemein:

  • Absperrband
flora_in_concert_veranstaltungsgelände_28072018

Briefing

Fluchtwege

Hauptzufahrt für die Feuerwehr: Großer Wall (Links) und Berliner Str. (Rechts)

Entfluchtung vorzugsweise in Richtung Bleichstr. (Oben) oder Nadelstr. (Unten)

Toiletten

Toiletten befinden sich unterhalb der rückwärtigen Überdachung des Rathauses (Zugang über Großer Wall) und ein zusätzlicher Toilettenwagen steht über den Zugang Nadelstraße zur Verfügung.

Erste Hilfe

Das DRK ist vor Ort und bezieht zwei Standorte:

  1. neben der Kirche (mit Fahrzeug)
  2. neben der Bühne (Fußtrupp)

Das DRK ist über unseren Funk erreichbar (siehe Kanal-Belegung)

Getränke

werden vom Veranstalter gestellt und sind im Windfang der Bücherei abgestellt. Zugang über das FLORA-Büro

Generelles

KEIN RAUCHEN in der Öffentlichkeit

KEINE MOBILTELEFONE vor den Augen der Besucher

GEPFLEGTES Erscheinungsbild = guter erster Eindruck

FREUNDLICHES Auftreten

KOMMUNIKATION!

  • Auf den Funk achten und grundsätzlich (!) Antwort abwarten
  • Selbstständig unmittelbar Statusmeldung geben, damit alle Bescheid wissen
  • Langsam und deutlich sprechen!
  • Digitale Funkgeräte: Sprechtaste drücken - warten - sprechen
  • Ruf des Teilnehmers: "Einsatzleitung für Zugang 1, Einsatzleitung"

HAUSFRIEDENSBRUCH oder andere Störungen:

wenn keine Gefahr im Verzug, Person ansprechen und freundlich bitten, das Gelände zu verlassen. Wenn Person verneint, Geschehen verlassen und aus Entfernung beobachten - POLIZEI rufen zwecks Entfernen vom Gelände

wenn Gefahr in Verzug - Zeugen suchen/rufen (Veranstalter), Person unter Kontrolle bringen und festhalten (= vorläufige Festnahme, POLIZEI rufen, Anzeige erstatten)

Arbeitsanweisungen

Zugangsposten

Präsenz an den Zugangsposten/Eingängen

Tickern/Erfassen der betretenden und verlassenden Besucher jeweils mit einem separaten Ticker - es erfolgt eine stündliche Abfrage der Besucherzahlen

KEINE Fahrräder auf dem Veranstaltungsgelände (auf Fahrradparkplatz verweisen)

KEINE Fahrzeuge im Bereich der Zufahrten zu den Eingängen (Fluchtweg!)

Freundliches Begrüßen und Verabschieden der Besucher

NOTFALL bzw. ENDE der Veranstaltung: Öffnen/Wegschieben der Gitter, so dass gesamte Eingangsbreite für das Verlassen der Veranstaltung zur Verfügung steht!

Bühne

Arbeitsschutz: Gehörschutz tragen!

Freundliches, aufmerksames Auftreten

Auf Besucher achten und bei Auffälligkeiten frühe Meldung an Einsatzleitung (Bauchgefühl)

Freihalten des Bereiches vor der Bühne

Kontakt zu Bühnentechnik und DRK halten

Besonderheiten

Besucherzugänge und -abgänge sind an den Einlässen zu Tickern. Die Zahlen werden regelmäßig von der Einsatzleitung abgefragt und statistisch erfasst. Maximal zulässige Besucherzahl auf dem Platz: 2000 Besucher